Tag 350: Ich starte meinen ersten zweisprachigen Podcast

Paris,

Ich bin froh. Am Wochenende habe ich die Folge 0 meines ersten Podcasts“Du Monde et des Contes – Menschen und Märchen“ gepostet. Dieser Podcast ist ein Projekt, woran ich schon seit einigen Monaten denke und jetzt nach der langen Ausgangsperre aufkommt. Hier erkläre ich Alles drüber.


Ein Podcast ? Wieso ? Und Wie ?

Ich hatte schon in Dezember geschrieben, dass ich mir einen anderen Art Inhalt wünschte. Ich wollte mehr über Dinge, die ich mag, die ich entdecke und die mich inspirieren, teilen. Und das ist in Zusammenhang damit, dass der Podcast steht. Zwar mag ich sehr diesen Blog und dessen Bilder pflegen, ich muss aber zugeben, dass mein lieblingskommunikationsmittel war immer und bleibt : « die Stimme », egal ob ich jetzt rede oder singe. Also das war nur eine Frage der Zeit bis ich auf die Idee komme, Audio Inhalt anzubieten. Und da ich dieses Jahr die Zeit für Alles, worauf ich Lust habe, nehme, habe ich beschlossen meinen eigenen Podcast zu herstellen.

Die Ideen sind schnell gekommen. Ich wollte etwas eigenes. Ein Podcast mit Leuten natürlich aber ich wollte auch kleine Geschichten vorlesen und Solo Chroniken. (Ich mag ja erzählen ^^).

Ich habe Alle meine Ideen aufgeschrieben und Anfang März habe ich mir ein Digital Rekorder gekauft und habe die ersten Ton Aufnahmen und ersten Interviews gemacht. Ich habe auch gelernt, meine ersten Montage zu bearbeiten. Parallel habe ich mir die Stimmung des Podcasts ausgedacht. Und heute bin ich froh, euch meinen ersten eigenen Podcast vorzustellen.


Du Monde & Des Contes – Menschen & Märchen

„Ein Podcast auf Deutsch und Französisch mit Leuten und Fablen, um sich inspirieren zu lassen und anderen Welte zu entdecken.“

Mit diesem Satz fängt jede Folge an. Ich habe mir diesen Podcast wie eine Auszeit, ein Inspiration Fenster ausgedacht. Man findet drin Menschen und ihre eigene Welt aber auch Märchen und Sagen aus aller Welt. Ich wechsele immer zwischen Interview und Vorlesen und zwischen echtem Leben und Fabeln. Die Folgen sind kurz wie kleine Fenster auf vielfältigen Welten, die man für eine kleine Auszeit öffnen kann. Inhalt gibt es in zwei Sprachen. Ich poste immer 2 Folgen auf einmal: eine auf Französisch, eine auf Deutsch. So können mehr Freunde von mir teilnehmen und zuhören.

Für die Podcast Stimmung habe ich Unterstützung bei 2 von mir bekannten Künstlern geholt.

Die Illustratorin Cecile Pruvot hat das Podcast Bild gezeichnet. Mit einer Künstlerin zu arbeiten, war etwas neues für mich. Ihr eine Idee zu kommunizieren und dann sehen, was sie draus macht. Es ist anders als technische Aufgaben. Hier geht es mehr um die Stimmung des Podcasts zu kommunizieren. Und das ist mehr eine Frage des Gefühltes oder der Vorstellung. Ich habe den Prozess gemocht und ich liebe das Ergebnis :

Illustration: Cécile Pruvot

Schliesslich für die Musik Stimmung habe ich einen Freund (Musiker und Komponist) Nicolas Hussein kontaktiert. Dank ihm kann ich jetzt tolle Musik Ausschnitte nutzen.

Den Rest mache ich selber : Aufnahme, Moderation, Montage. Ich „lerne beim Machen“. Also wenn ihr die Folgen zuhört, habt bitte Verständnis !

Voilà, ihr wisst jetzt Alles (oder fast). Also ich lasse euch mit den Folgen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.